|  

Ruhiges Geschäft mit gebrauchten PET-Flaschen

07.01.2019 − 

Im kurzen Arbeitsmonat Dezember waren die Preisverhandlungen schnell beendet. Überwiegend kam es für PET-Flaschen wie erwartet zu einem Roll-over bei einem noch ordentlichen Mengenangebot. Bei guter Nachfrage nach Flakes und Regranulaten wird auch für Januar keine wesentliche Änderung erwartet.

Das neue Jahr dürfte spannend werden. Erwartet wird, dass künftig deutlich mehr PET-Pfandflaschen wieder zu Flaschen verwertet werden. Vor allem die Faserindustrie werde dies zu spüren bekommen, glauben Recycler. Aktuell liegen die Preise für Regranulate, die in die Preform-Produktion gehen, etwas höher als für Neuware, die zuletzt im Preis nachgab. Allerdings war das Angebot bei Neuware knapp, weshalb Recycler ihre Verkaufspreise für Flakes und Regranulate weitgehend stabil halten konnten.

Den vollständigen Bericht zum Markt für gebrauchte PET-Einweg-Pfandflaschen inklusive der Preisänderungen lesen Sie in Ausgabe 01-02/2019 von EUWID Recycling und Entsorgung. Für Kunden unseres Premium-Angebots stehen der Bericht sowie die Preistabelle ab sofort auch online zur Verfügung:

EUWID-Preisspiegel: Gebrauchte PET-Einweg-Pfandflaschen

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Altkunststoffexporte auf Zehn-Jahres-Tief

Altpapierpreise im November überwiegend stabil  − vor