|  

Kaum Bewegung am Altkunststoffmarkt

Am Altkunststoffmarkt hat sich kaum etwas bewegt.
Am Altkunststoffmarkt hat sich kaum etwas bewegt.
06.12.2018 − 

Die Preise für Altkunststoffe zeigten im November nur wenig Bewegung. Händler und Recycler sprachen überwiegend von ruhigen Geschäften. Tendenziell etwas schwächer wurden die Notierungen für Regranulate aus PP, PS und HDPE, zumal die Nachfrage in Europa aufgrund der bevorstehenden Weihnachtszeit etwas geringer als zuletzt ausfiel und die Preise für Neuware unter Druck standen.

Bis Ende des Jahres dürfte sich an der Preisfront nur noch wenig ändern, hieß es. Im November hatten manche Händler ihre Einkaufspreise für Folienabfälle und andere Altkunststoffe nicht mehr verändert. In einigen Fällen wurden aber die Preise für gute Gewerbemischfolien leicht angehoben und für untere Folienqualitäten abgesenkt.

Gute Folienabfälle ließen sich zwar ordentlich abverkaufen, doch Preisanhebungen im Einkauf wären aktuell nicht notwendig gewesen, sagte ein Händler dazu. Bei den schlechteren Folienabfällen ist der Absatz schwach und die Preise liegen oft im Zuzahlungsbereich.

Den vollständigen Marktbericht erscheint in Ausgabe 50/2018. Premium-Abonnenten können den Marktbericht inklusive Tabelle ab sofort online abrufen:

EUWID-Preisspiegel: Altkunststoffe Deutschland

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Verbrennungspreise für AzV steigen weiter

Konstante Preise für gebrauchte PET-Flaschen  − vor