|  

Erneuter Preisanstieg für klare PET-Flaschen

04.12.2017 − 

Der November brachte für die PET-Recycler keine wesentlichen Änderungen. Zwar kamen bis Mitte November etwas mehr PET-Flaschen als erwartet zu den Recyclinganlagen, doch nicht alle Recycler wurden gut versorgt. Im November seien ausgefallene Frachten des Vormonats aufgeholt worden, einen Mehranfall habe es nicht gegeben, hieß es.

Spätestens seit Mitte des Monats sei das Angebot stärker rückläufig gewesen. Demgegenüber blieb die Nachfrage nach klaren Flakes erneut sehr gut, bunte Flakes liefen hingegen eher bescheiden.

Schwierig bleibt der Markt für Regranulierer. Niedrigere Preise für Neuware und hohe Forderungen für Flaschen machten seit Monaten das Regranulieren unwirtschaftlich, sagten Recycler.

Der vollständige Bericht über den Markt für gebrauchte PET-Einweg-Pfandflaschen in Deutschland inklusive der Preisangaben lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 49/2017. Für Kunden unseres Premium-Angebots stehen der Bericht sowie die Preistabelle ab sofort online zur Verfügung:

EUWID-Preisspiegel: Gebrauchte PET-Einweg-Pfandflaschen

 

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
  PET

zurück − Hohes Mengenaufkommen prägt Altkleiderbranche in 2017

Chinas Importrestriktionen schlagen sich in deutscher Altpapier-Exportstatistik nieder  − vor