|  

Altholzmarkt: Aufbereiter und Biomassekraftwerke gehen mit hohen Lagerbeständen in den Sommer

30.04.2019 − 

Ein ganzes Bündel an Faktoren sorgt dafür, dass der Markt für die Jahreszeit überaus gut mit Altholz versorgt ist. Insgesamt ist aber „nicht der hohe Input entscheidend, sondern ein unbefriedigender Abfluss“, fasst ein größerer Altholzaufbereiter die Situation zusammen. So ist einerseits die stoffliche Verwertung durch eine große Menge an Käferholz unter Druck geraten, auf der anderen Seite begrenzen zahlreiche Revisionen und Anlagenausfälle die Verbrennungskapazitäten.

Auch die angespannte Lage auf dem Markt für Abfall zur Verwertung trägt nicht gerade zu einer Entlastung bei. Vor diesem Hintergrund werden Bemühungen forciert, sich langfristig Verwertungswege nach Skandinavien aufzubauen. Der Altholzmarkt wird internationaler, kommentierte ein Marktteilnehmer.

Den kompletten Marktbericht inklusive der aktuellen Preise lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 18/2019. Für Kunden unseres Premium-Angebots stehen Preisspiegel und Marktbericht ab sofort online zur Verfügung:

EUWID-Preisspiegel: Altholz Deutschland

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Altpapierexporte nach China auf niedrigem Niveau verdoppelt

Stahlschrotthändler spüren Konjunkturdelle  − vor