Recyclingverbände kritisieren Entwurf des BMU zur Änderung der Abwasserverordnung

Wettbewerbsverzerrung zu Lasten der deutschen Unternehmen befürchtet

|
|

Verschiedene Recyclingverbände haben deutliche Kritik an dem Referentenentwurf zur Änderung der Abwasserverordnung geäußert, wonach bestimmte Anlagen des Abfallsektors ihre Abwassereinleitung künftig dem besten verfügbaren Stand der Technik (BVT) anpassen müssen. Der BVT ist eine europäische Technikklausel, die dem im deutschen Sprachraum gängigen Konzepts des „Standes der Technik“ entspricht. Laut Bundesumweltministerium (BMUV) soll der Referentenentwurf lediglich der Eins-zu-eins-Umsetzung der BVT-Schlussfolgerungen dienen, geht aber nach Ansicht der Recyclingverbände BDSV, bvse und VDM weit über diese hinaus....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -