|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

KKMV reicht Genehmigungsantrag für Klärschlamm-Monoverbrennungsanlage in Rostock ein

Klärschlamm im Container
Die KKMV will den Klärschlamm der Mitglieder
künftig selber in Rostock verbrennen.
17.05.2021 − 

Die Klärschlamm-Monoverbrennungsanlage in Rostock soll gebaut werden. Die kommunale Klärschlamm-Kooperation Mecklenburg-Vorpommern (KKMV) hat den Genehmigungsantrag für den Bau der Anlage beim zuständigen Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg in Rostock eingereicht. Damit nehme das Projekt weiter an Fahrt auf, teilte die KKMV in der vergangenen Woche mit.

In der KKMV haben sind bislang 17 abwasserbeseitigungspflichtige kommunale Körperschaften aus der Region organisiert, die ihren Klärschlamm in einer eigenen Mono-Verbrennungsanlage mit Phosphor-Recycling-Option verwerten wollen. Entstehen soll die Anlage mit einer maximalen Behandlungskapazität von 115.000 Tonnen entwässertem Klärschlamm pro Jahr neben dem Gelände der zentralen Kläranlage in Rostock-Bramow. Die KKMV plant den Angaben zufolge mit einem jährlichen Durchsatz von 100.000 Tonnen pro Jahr.

2025 soll die Anlage in Betrieb gehen

Mit dem Baubeginn rechnet die kommunale Kooperative nach dem erfolgreichen Abschluss des Genehmigungsverfahrens im Jahr 2023. Die Inbetriebnahme der Anlage ist für das Jahr 2025 geplant.

"Als Vorhabenträger ist es unser Ziel, eine emissionsarme und umweltverträgliche Anlage zu errichten, die eine langfristig sichere, preislich stabile und nachhaltige Klärschlammverwertung in Mecklenburg-Vorpommern sicherstellt. Mit der Einreichung des Genehmigungsantrages sind wir unserem gemeinsamen Ziel, eine kommunale Landeslösung für die Klärschlammverwertung zu schaffen, einen großen Schritt nähergekommen", sagte KKMV-Geschäftsführer Steffen Bockholt.

Einen ausführlicheren Artikel über die Monoverbrennungsanlage der KKMV lesen Sie in Ausgabe 20/2021 von EUWID Recycling und Entsorgung. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht die Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ecobat stellt Rücknahmesystem für Geräte-Altbatterien ein

RWE will erste Monoverbrennungsanlage für Klärschlamm in Hürth 2025 in Betrieb nehmen  − vor