|  
International» weitere Meldungen

Umsatzzuwachs für Stena Metall

Stena-Chef Anders Jansson
Stena-Chef Anders Jansson
31.01.2019 − 

Die Recyclingaktivitäten des schwedischen Konzerns Stena Metall haben "ein weiteres starkes Quartal" hinter sich. Mengen und Margen seien auf Vorjahresniveau geblieben, teilte das Unternehmen mit.

Die Recyclingsparte konnte ihr Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) leicht steigern. Mit 398 Mio Kronen (rund 38 Mio €) lag es 1,5 Prozent über dem Vorjahreswert. Seit dem 1. September 2018, dem Beginn des laufenden Geschäftsjahres und des Berichtsquartals, sind die Altgeräteaktivitäten des Konzerns in die Recyclingsparte integriert.

Die Umsatzzahlen für die einzelnen Geschäftsbereiche veröffentlichte Stena nicht, der Quartalsumsatz für das Unternehmen als Ganzes erreichte rund 7,38 Mrd Kronen (ca. 710 Mio €). Dies ist ein Zuwachs von zehn Prozent. Das Ebitda lag mit 460 Mio Kronen rund ein Prozent unter dem Vorjahreswert. Als Ergebnis vor Steuern weist Stena Metall einen Gewinn von 200 Mio Kronen aus (ca. 19 Mio €), nach 244 Mio Kronen ein Jahr zuvor.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Verbrennungsanlage mit Skipiste: MVA Kopenhagen ist fertig

Remondis übernimmt Aktivitäten von Rutgers Milieu  − vor