Schwarz-Gruppe lässt sich das Wachstum im Entsorgungsgeschäft einiges kosten

Prezero Stiftung investierte 2021/2022 fast 4,5 Mrd € / Nr. 2 in Deutschland

Die Schwarz-Gruppe will im Entsorgungs- und Recyclinggeschäft weiter wachsen und lässt sich das enorme Summen kosten. Im Geschäftsjahr 2021/2022 (28. Februar) hat die Prezero Stiftung & Co. KG laut Konzernbilanz bereits rund 4,45 Mrd € investiert. Im Jahr zuvor waren es 735 Mio €. Zu den unterjährigen Neuerwerbungen der Neckarsulmer zählen das Wertstoffgeschäft von Suez in Polen, den Niederlanden und Luxemburg sowie von Cespa in Spanien und Portugal. Zudem hatte Prezero weitere Gesellschaften in den USA und den Niederlanden übernommen....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

- Anzeige -