Scholz nach Wertberichtigung auf Geschäfte in Australien mit hohem Verlust im 1. Halbjahr

Neue Gesellschafter aufgrund geringer Eigenkapitalquote denkbar

|
|

Der Stahlschrottrecyclingkonzern Scholz weist für die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres beim Nachsteuerergebnis einen Verlust in Höhe von 82,5 Mio € aus. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum hatte der Konzern noch einen Gewinn in Höhe von 14,4 Mio € verbuchen können. Ursächlich für den hohen ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -