|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Remondis-Umsatz stagniert wegen schwacher Schrottnachfrage und geringer Altpapierpreise


Die Geschäftszahlen von Remondis zeigen stagnierende
Erlöse für das Jahr 2019.
15.12.2020 − 

Eine geringe Nachfrage nach Stahlschrott und Altmetallen sowie fast schon historisch niedrige Altpapierpreise haben dafür gesorgt, dass die Remondis-Gruppe ihre Umsätze im letzten Jahr nur minimal steigern konnte. In ihrem aktuellen Konzernbericht weist die Muttergesellschaft Rethmann für Deutschlands größten Entsorger Erlöse in Höhe von 7,94 Mrd € für 2019 aus. Nachdem Remondis seine Umsätze in den beiden Vorjahren noch deutlich ausbauen konnte, lag das Plus im letzten Jahr somit nur bei einem halben Prozent.

Die Handels- und Produkterlöse von Remondis fielen im letzten Jahr mit 3,72 Mrd € um rund zehn Prozent niedriger aus als 2018. Die gegenüber dem Vorjahr deutlich gesunkenen Durchschnittspreise insbesondere für FE- und NE-Schrotte sowie Altpapier konnten durch positive Mengeneffekte oder Preisänderungen bei anderen Stoffströmen und Produkten nicht annähernd aufgefangen werden, heißt es in dem Bericht.

Mit der Erfassung, Aufbereitung, Verwertung und Beseitigung verschiedener Stoffströme konnte Remondis jedoch im letzten Jahr deutlich höhere Umsätze verbuchen. Für diesen Bereich wird ein Umsatzplus von 14 Prozent auf 2,77 Mrd € ausgewiesen. Hier kommen vor allem Unternehmensakquisitionen zum Tragen, die 2019 zeitanteilig bzw. erstmalig für volle zwölf Monate erfasst wurden, erklärt der Konzern. Außerdem hätten positive Entwicklungen bei den Preisen zum Anstieg beigetragen.

Konsolidierungskreis wächst erneut stark

Wie in den Vorjahren konnte das Niederlassungsnetz des größten deutschen Entsorgers auch im letzten Jahr durch einige Unternehmensakquisitionen ergänzt werden, heißt es im Konzernbericht weiter. Neben den bereits berichteten Übernahmen unter anderem des Kompostierers Hauke, der Kunststoffrecycler Pakufol und Depner, der Hamburger ETH Umwelttechnik sowie der Kastrup Recycling weist die Liste der im Geschäftbereich von Remondis 2019 erstmals vollkonsolidierten Unternehmen auch weitere Akquisitionen aus.

In welchem Umfang der Konsolidierungskreis von Remondis im letzten Jahr gewachsen ist, wie Deutschlands größter Entsorgungskonzern die Geschäfte im letzten Jahr im Detail bewertet und wo die größten Chancen für die Zukunft gesehen werden, lesen Sie diese Woche in EUWID Recycling und Entsorgung 51/2020. Für Kunden unserer Premium-Angebote steht die Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Höhere Bioabfallmenge sorgt für gestiegenes Müllaufkommen bei privaten Haushalten

Corona bringt zum Teil deutliche Veränderungen beim Abfallaufkommen  − vor