|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Initiative Gelbe Tonne zieht positive Bilanz


Remondis: "Korrekte Abfalltrennung einer der
wichtigsten Beiträge zum Klimaschutz."
18.10.2019 − 

Die Initiative Gelbe Tonne (geTon) zieht eine positive Bilanz für ihre Aktionstour zur besseren Mülltrennung durch Deutschland. Insgesamt seien mit Informationen und Spielen zum richtigen Umgang mit der Gelben Tonne vor den Lidl- und Kaufland-Filialen über 20.000 Menschen erreicht worden. Durch die Berichterstattung der Medien dürften es sogar mehr als sieben Millionen Menschen gewesen sein.

Verbraucher hätten nicht nur Interesse am Thema, sondern auch Wünsche: „Weniger Plastik vor allem bei Obst und Gemüse, mehr Informationen zu den Verpackungen und klare, einfache Regeln für die Sortierung.“ Wie Dietmar Böhm, Geschäftsführer der Entsorgungstochter Prezero aus der Schwarz Gruppe, sagte, mache die geTon Aktionstour macht besonders deutlich, wie wichtig es ist, dass wir Informationen besser austauschen und gemeinsam miteinander das Thema Verpackungsmüll angehen, um überzeugende Lösungen dafür zu finden.

„Die korrekte Abfalltrennung im Haushalt ist einer der wichtigsten Beiträge nicht nur für die Sicherung von Rohstoffen, sondern auch für den Klimaschutz. Jede Tonne recycelter Kunststoffe aus Verkaufsverpackungen spart bis zu 1,6 Tonnen CO2 ein“, sagt Remondis-Geschäftsführer Herwart Wilms.

An der Initiative Gelbe Tonne sind der Verpackungshersteller Alpla, der Markenkonzern Procter&Gamble, die dualen Systeme Interseroh und DSD, Belland Vision sowie die  Entsorger Remondis, Suez und Alba beteiligt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Hoher Investitionsbedarf im deutschen MVA-Markt

LyondellBasell baut Pilotanlage für chemisches Recycling  − vor