|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Getec übernimmt Romonta und plant weiteres EBS-Kraftwerk

Schornsteine
Wird bald ein weiteres EBS-Kraftwerk in Sachsen-Anhalt
errichtet?
19.05.2020 − 

Die Energiedienstleister-Gruppe Getec hat rückwirkend zum 1. Januar 2020 sämtliche Aktien der Romonta Bergwerks Holding AG im sachsen-anhaltischen Amsdorf übernommen. Wie es in der Mitteilung heißt, haben sich die Romonta-Aktionäre und ein Bieterkonsortium um Getec auf einen Kaufvertrag zur Übernahme sämtlicher Aktien geeinigt. Die kartellrechtliche Freigabe steht noch aus. Über den Kaufpreis ist Stillschweigen vereinbart worden.

Romonta ist den Angaben zufolge Weltmarktführer bei der Gewinnung und Vermarktung von Montanwachs und betreibt darüber hinaus am Standort in Amsdorf zwei Dampferzeuger, die Ersatzbrennstoffe (EBS) aus der mechanischen und mechanisch-biologischen Aufbereitung von Abfällen verbrennen. Derzeit besitzt Romonta in Amsdorf nach eigenen Angaben eine Verbrennungskapazität von 120.000 Tonnen EBS. Die Ersatzbrennstoffe stammen von der Wertstoffaufbereitung GmbH Edersleben, die seit 2009 zu Romonta gehört.

Wie es in der Pressemitteilung heißt, sollen die Verbrennungskapazitäten mit einem weiteren EBS-Kraftwerk ausgebaut werden. Details wie die Verbrennungskapazität der neuen Anlage sowie der Zeitplan für Genehmigung, Bau und Inbetriebnahme waren jedoch von der Getec auf Nachfrage von EUWID nicht zu erfahren.

2,33 Mio Tonnen Verbrennungskapazität in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt verfügt bereits über erhebliche Kapazitäten im Bereich der Abfallverbrennung. Mit den Anlagen in Magdeburg, Zorbau, Staßfurt, Bernburg, Leuna, Bitterfeld und Amsdorf verfügt das Bundesland über Verbrennungskapazitäten für insgesamt 2,33 Mio Tonnen Abfall, ist dem aktuellsten Abfallwirtschaftsplan (AWP) des Landes für das Jahr 2017 zu entnehmen.

Demgegenüber fallen in Sachsen-Anhalt selbsz jährlich rund 350.000 Tonnen Hausmüll an. Zusätzlich zu den etwa 40.000 Tonnen hausmüllähnlichen Gewerbeabfällen müssen die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger in Sachsen-Anhalt also grob geschätzt etwa 400.000 Tonnen Abfall einer thermischen Behandlung zuführen. Hinzu kommen noch die frei entsorgten Gewerbeabfälle, deren Aufkommen und Herkunft oftmals nicht öffentlich bekannt ist.

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) freute sich über die Übernahme von Romonta durch Getec. „Sowohl Getec als auch Romonta sind Unternehmen aus Sachsen-Anhalt, die längst über die Grenzen unseres Landes hinaus wirken. Mit der Übernahme der Romonta durch die neuen Gesellschafter werden Kräfte gebündelt, Innovationen ermöglicht und die Grundlagen für eine weiter erfolgreiche Unternehmensentwicklung sowie sichere Arbeitsplätze geschaffen“, sagte Haseloff.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Nehlsen steigt ins Schrottrecycling ein: Übernahme von mehreren Alba-Standorten

Diana Uschkoreit wird Geschäftsführerin von BellandVision  − vor