|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Epping: „Müllverbrennung wird integraler Bestandteil der Kreislaufwirtschaft bleiben“

Müllverbrennungsanlage im Winter.
Die Müllverbrennung als Teil der Kreislaufwirtschaft?
Ja, sagt Christoph Epping vom BMU.
20.09.2021 − 

"Die Müllverbrennung wird integraler Bestandteil der Kreislaufwirtschaft bleiben." Diese Einschätzung vertrat Christoph Epping vom Bundesumweltministerium (BMU) in der vergangenen Woche bei der VDI-Konferenz "Thermische Abfallbehandlung" in Würzburg. Die Müllverbrennung sei für viele Stoffströme, "für die uns nichts besseres einfällt", die beste Entsorgungsoption und bleibe der Benchmark zwischen der hochwertigen werkstofflichen Verwertung und der Ablagerung unvorbehandelter Abfälle.

Epping verwies in seinem Vortrag auf die grundsätzliche Bedeutung der klassischen Müllverbrennung als Schadstoffsenke. Auch die Entsorgung von Klärschlamm in Monoverbrennungsanlagen nannte Epping als ein positives Beispiel für eine sinnvolle thermische Behandlung. Hinzu kämen in diesem Jahr die Abfälle aus den Hochwassergebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Auch für diese Eventualitäten müssten Entsorgungsoptionen vorgehalten werden, so Epping.

Auslastungsgrad der Müllverbrennungsanlagen 2020 gestiegen

"Ich mache mir keine Sorgen um die Auslastung der Anlagen", sagte der Geschäftsführer der Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland (ITAD), Carsten Spohn, in Würzburg. Er präsentierte unter anderem einige Zahlen zur aktuellen Marktentwicklung. Demnach hat sich der bereits sehr hohe Auslastungsgrad der in der ITAD organisierten thermischen Abfallbehandlungsanlagen im vergangenen Jahr – trotz Corona – noch einmal erhöht.

Einen ausführlichen Artikel inklusive der ITAD-Zahlen zur Auslastung der Müllverbrennungsanlagen im Jahr 2020 lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 38/2021. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht die Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Wärme aus der MVA als industrielle Abwärme?

Brüninghoff setzt in neuem BFT-Werk auf RC-Beton  − vor