AGR: Konzernüberschuss bricht im Geschäftsjahr 2021 trotz höherer Umsätze ein

Die AGR Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet, die im Bereich der Kreislaufwirtschaft und des Deponiemanagements tätig ist, hat das Geschäftsjahr 2021 mit einem Konzernumsatz von 216,8 Mio € abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einer Steigerung um sechs Prozent. Gleichzeitig ist der Jahresüberschuss des Konzerns um rund 27 Prozent auf 10,4 Mio € eingebrochen. Das geht aus der Berichtsvorlage für den Wirtschaftsausschuss des Regionalverbands Ruhr (RVR) hervor. Von dem Jahresüberschuss werden rund 6,8 Mio € in die anderen Gewinnrücklagen eingestellt. Rund 3,55 Mio € sollen an den Gesellschafter RVR ausgeschüttet werden....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -