Altkunststoffe: Teils leichte Preissteigerungen im Mai

Ein unverändert schwaches Mengenangebot sorgt auf dem Altkunststoffmarkt weiter für Probleme. Wie im April berichten Recycler und Verarbeiter über Zuteilungen von Rezyklaten, besonders knapp sei Polystyrol, aber auch Polypropylen. Das Angebot an Produktionsabfällen von Kunststoffverarbeitern aus dem Automobilsektor falle weiterhin spärlich aus und dürfte vorerst nicht besser werden, meinten Händler und Recycler. Zuletzt hatten im Mai mehrere deutsche Autohersteller wegen der corona- und kriegsbedingt durcheinandergewirbelten Lieferketten an einigen Standorten erneut Kurzarbeit angemeldet. Auch in der Bauindustrie schlägt inzwischen Kurzarbeit trotz zunächst voller Auftragsbücher durch. Die Baubranche rechnet für das laufende Jahr sogar mit einem Umsatzeinbruch von bis zu zwei Prozent. Alleine im Gewerbebau lägen wegen der dramatisch gestiegenen Preise etwa 30 bis 40 Prozent der Vorhaben auf Eis....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -