Geminor liefert Quantafuel Kunststoffabfall für Recycling

Das auf das chemische Recycling von Kunststoffabfällen spezialisierte Unternehmen Quantafuel bekommt von seiner Beteiligung Geminor bis zu 30.000 Tonnen Kunststoffabfälle im Jahr zur Verarbeitung. Der Kunststoffabfall werde in der mechanischen und chemischen Recyclinganlage von Quantafuel im norwegischen Kristiansund recycelt, teilten die Unternehmen mit.

Die Zusammenarbeit für die Lieferung der Kunststoffabfälle sei Anfang April in Kraft getreten und solle zu einer erheblichen Steigerung des Recyclings von Kunststoffen in Skandinavien führen. Das aus Kunststoffabfällen hergestellte Ausgangsmaterial werde zur Herstellung neuer Kunststoffprodukte auf den norwegischen und internationalen Markt geliefert, hieß es weiter....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -