WWF fordert Maßnahmen zur Forcierung der Kreislaufwirtschaft im Gebäudesektor

Dem Gebäudesektor kommt mit seinem hohen Ressourceneinsatz, Flächenbedarf, Energieverbrauch und hohen Abfallmengen sowohl in der Herstellungs- und Bau- als auch in der Nutzungsphase eine bedeutende Rolle im Klima- und Ressourcenschutz sowie im Schutz der Ökosysteme zu. Einen zentralen Hebel, um den Sektor nachhaltig umzugestalten, sieht die Umweltschutzorganisation WWF in der Kreislaufwirtschaft. In einem beim Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität (Ikem) in Auftrag gegebenen Rechtsgutachten hat WWF nun die Umsetzbarkeit von Maßnahmen zum erfolgreichen Umbau des Gebäudesektors untersuchen und Vorschläge dazu erarbeiten lassen, was konkret gesetzlich geändert werden muss. Das Ergebnis: Entscheidende gesetzliche Änderungen seien alle kurz- bis mittelfristig machbar....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -