Source One Plastics legt Grundstein für neuartige Kunststoffaufbereitung

JV mit Lyondell-Basell liefert an chemisches und werkstoffliches Recycling

Das deutsch-niederländische Joint Venture Source One Plastics GmbH mit Sitz im niedersächsischen Eicklingen beginnt im Dezember mit dem Bau ihrer ersten großen Sortier- und Aufbereitungsanlage für Kunststoffabfallfraktionen aus dem Post-Consumer-Bereich.

Das Unternehmen war im Oktober vom Chemiekonzern Lyondell-Basell zusammen mit der Firma 23 Oaks Investments gegründet worden. Der Chemiekonzern, weltweit drittgrößter Produzent von Polyolefinen, hält 49 Prozent an der Neugründung, den Rest die Firma 23 Oaks Investments von Kai Hoyer, der auch Geschäftsführer von Source One Plastics ist....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -