|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Steinmüller Babcock erhält Auftrag für MVA-Bau in Finnland


Bild: Steinmüller Babcock
28.02.2019 − 

Der Anlagenbauer Steinmüller Babcock Environment (SBE) errichtet eine neue Müllverbrennungsanlage in Finnland. Das Gummersbacher Unternehmen erhielt den Auftrag für das erweiterte Kessellos der thermischen Abfallverwertungsanlage Salo im Südwesten Finnlands. Die einlinige Anlage verfügt über eine Jahreskapazität von 120.000 Tonnen Siedlungs- und Gewerbeabfall und soll Ende 2020 in Betrieb gehen.

Laut SBE umfasst der Liefer- und Leistungsumfang die Planung, Lieferung, Montage und Inbetriebsetzung der Kesselanlage inklusive Rostfeuerung, Turbine, Elektro- und Leittechnik sowie des Kesselhauses. Auftraggeber ist die Projektgesellschaft Lounavoima, die von der kommunalen Entsorgungsfirma Lounais-Suomen Jätehuolto und dem kommunalen Fernwärmebetreiber Salon Kaukolämpö speziell für den Bau und den Betrieb der Anlage gegründet wurde.

Nach Inbetriebsetzung, ab 2021, soll die Anlage jährlich zwischen 180 und 190 GWh Wärme erzeugen, die in das örtliche Fernwärmenetz eingespeist werden. Das entspricht 90 Prozent der in der Stadt Salo insgesamt benötigten Fernwärmemenge. Ebenso werden jährlich 72 GWh elektrischer Strom in das öffentliche Stromnetz eingespeist.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Infraserv Höchst steigt in das Phosphorrecycling ein

Carbios: Erste PET-Flaschen aus 100 Prozent Recyclingmaterial  − vor