|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Remondis kauft Augsburger Entsorger Rada


Rada ist der nächste auf der Einkaufsliste von Remondis.
18.12.2019 − 

Remondis baut seine Aktivitäten auch im Süden Deutschlands weiter aus. Heute gab der Konzern die Übernahme der Rada-Gruppe in Augsburg bekannt. Rückwirkend zum 1. Januar 2019 will Remondis alle Anteile an der vor allem im Altpapierbereich tätigen Erich Rada GmbH übernehmen. Die Genehmigung des Kartellamtes steht allerdings noch aus. Anders als bei der Bielefelder Kastrup Recycling. In diesem Fall gab die Kartellbehörde die geplante Übernahme durch Deutschlands größten Entsorger in dieser Woche frei.

„Die Kompetenz von Rada gerade im Bereich der Altpapierverwertung passt hervorragend in unser Portfolio und hilft uns dabei, in der Region weiter zu wachsen und unseren Kunden zusätzliche Dienstleistungen anbieten zu können“, begründete Remondis-Süd-Geschäftsführer Frank Gärtner die jüngste Übernahme des Konzerns.

Rada beschäftigt nach Angaben von Remondis fast 100 Mitarbeiter und setzt jährlich rund 95.000 Tonnen Abfall um. Neben Altpapier ist die Unternehmensgruppe auch im Kunststoffrecycling, sowie in den Bereichen Altholz und AzV tätig. Für das Geschäftsjahr 2018 meldete das Unternehmen aufgrund geringerer Erlöse im Papierbereich einen Umsatzrückgang um fünf Prozent. Der Jahresüberschuss gab um rund 40 Prozent auf knapp 110.000 € nach.

Rada ist außerdem Gesellschafter der Mittelstandskooperation Logex und mit 20 Prozent am Altpapierhändler Bird im fränkischen Pettstadt beteiligt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EUWID wünscht Frohe Weihnachten

Remondis darf Kastrup übernehmen  − vor