|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Remondis erhöht Angebot für DSD

Remondis soll sein Angebot für DSD nachgebessert haben.
Kauft Remondis DSD? (Bild: DSD)
15.05.2017 − 

Der Remondis-Konzern hat nachgelegt. Nach Informationen von EUWID hat Deutschlands führender Entsorger ein erneutes Angebot zum Kauf des Dualen Systems Deutschland (DSD) abgegeben. Die Offerte solle nun näher bei 150 Mio € liegen, hieß es. Die DSD-Gesellschafter HIG Capital und Bluebay hatten ein erstes Angebot der Rethmann-Tochter, das zwischen 100 Mio € und 150 Mio € lag, im März rasch zurückgewiesen.

Branchenkreise hatten einen erneuten Versuch von Remondis erwartet, nachdem es um den Verkaufsprozess in den letzten Wochen sehr still geworden war. Eine große Anzahl von Angeboten habe es bislang nicht gegeben, sagen Beobachter. Hartnäckig halten sich in der Branche aber Vermutungen, neben einem Finanzinvestor habe der international aktive Kunststofferzeuger Borealis aus Linz ebenfalls Interesse an DSD.

Offenbar mehrere Entsorger an DSD interessiert

Nach Recherchen von EUWID haben offenbar mehrere Entsorger aus Deutschland das Gespräch mit dem Kunststofferzeuger gesucht, um möglicherweise gemeinsam ein Angebot für DSD abzugeben. Borealis hatte im vorigen Jahr die Übernahme der deutschen Kunststoff-Recyclingunternehmen mtm plastics GmbH und mtm compact GmbH abgeschlossen und dies als eine „Investition in die Zukunft“ bezeichnet. Recycling von Polyolefinen sei für Borealis ein wichtiger und strategischer Bestandteil des Geschäfts, erklärte der Polyolefinanbieter damals. Mit der Übernahme des Recycling-Unternehmens in Niedergebra sei der nächste Schritt im Rahmen des Engagements für das Recycling von Kunststoffen gesetzt worden.

Borealis hatte im März auf Anfrage von EUWID ein Interesse an DSD allerdings vehement abgestritten. Anfang Mai erklärte ein Borealis-Sprecher auf eine erneute Nachfrage: „Wir können Gerüchte oder Spekulationen nicht kommentieren.“

Neuen Auftrieb könnten die Verkaufsbemühungen für DSD durch das Verpackungsgesetz bekommen, das vorigen Freitag den Bundesrat passiert hat und ab 2019 fairen Wettbewerb bei der Lizenzierung sicherstellen soll. Der Verkaufsprozess von DSD starte sozusagen nun neu, hieß es. Ob Remondis zum Zuge kommt, gilt als offen. In der Branche werden häufig kartellrechtliche Bedenken angemeldet, sollte der führende Entsorger Deutschlands das größte duale System Deutschlands übernehmen.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Hasenkamp neuer Präsident von Municipal Waste Europe

Aurubis profitiert von besseren Schrottmärkten  − vor