|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Reclay-Chef Raffael Fruscio kritisiert „Geiz ist geil“-Mentalität

Verpackungsabfälle
Der Markt für die Verpackungslizenzierung ist
nach wie vor von einem harten Preiskampf geprägt.
16.12.2021 − 

Raffael Fruscio, Chef und Alleingesellschafter der Reclay-Gruppe, hat zum Jahresende ein eindringliches Signal an den Markt der dualen Systeme gesendet. "Bei allem Bekenntnis der Teilnehmer unseres Marktes zu den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit vermisse ich noch sehr häufig das Handeln entsprechend dieses Bekenntnisses", so Fruscio in seinem Jahresrückblick auf der Reclay-Homepage.

Er erlebe in der letzten Zeit eine sehr beunruhigende Entwicklung. "Während von der Politik das klare Maß vorgegeben wird, durch Innovation eine nachhaltige und umweltfreundliche Kreislaufwirtschaft zu betreiben, wird gleichzeitig den Systemen die finanzielle Möglichkeit genommen, um diese Innovation auch stemmen zu können."

Preiswettkampf nach dem "Geiz ist geil"-Prinzip

Fruscio berichtet über einen harten Preiswettbewerb und auch darüber, dass derzeit offenbar mehr Verpackungsabfälle entsorgt werden, als Verpackungen durch Hersteller in Verkehr gebracht werden. "Hier scheinen sich entweder Verpackungen auf wundersame Weise in den Haushalten vermehrt zu haben, oder aber es wurden Verpackungen von Herstellern in Verkehr gebracht, ohne ordentlich lizenziert zu werden."

Aus Sicht von Fruscio lässt der aktuell herrschende Preiswettkampf nach dem Prinzip "Geiz ist geil" den Unternehmern im kommenden Jahr allerdings nur zwei Möglichkeiten: "Entweder wir gehen den Wettkampf mit und können aufgrund fehlender finanzieller Ressourcen nicht in Innovation investieren, oder wir verlieren Kunden und können aufgrund fehlender finanzieller Ressourcen nicht in Innovation investieren."

Großindustrie müsse Verantwortung übernehmen, forder Fruscio

Seine Analyse verbindet Fruscio mit einer eindeutigen Aufforderung an die Großindustrie: "Übernehmt Verantwortung und zahlt auskömmliche Preise! Niemand kann nachhaltige Konzepte erwarten, wenn man denjenigen, die diese Konzepte entwickeln sollen, nicht den Raum zum Leben gibt." So mache es einen großen Unterschied für die Qualität unserer Recyclingprozesse, ob wir in neue Technologien investieren und hochwertige Sortieranlagen nutzen oder nicht.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Petcycle-Einwegflaschen fast vollständig recycelt

Gelsenwasser und Easymining gründen Joint Venture für Phosphorrückgewinnung  − vor