|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

RAL-gesicherte Kompostmengen deutlich gestiegen

2018 wurden 12,8 Mio Tonnen organische Abfälle und Reststoffe zu Komposten oder Gärprodukten verarbeitet.
2018 wurden 12,8 Mio Tonnen organische Abfälle und
Reststoffe zu Komposten oder Gärprodukten verarbeitet.
01.04.2019 − 

Die im Bereich der RAL-Gütesicherung verwerteten Menge an biogenen Reststoffen steigt weiter: Nach Angaben der Bundesgütegemeinschaft Kompost (BGK) wurden in den RAL-gütegesicherten Kompostierungs- und Biogasanlagen im vergangenen Jahr 12,8 Mio Tonnen organische Abfälle und Reststoffe zu Komposten oder Gärprodukten verarbeitet. Das entspricht einer Zunahme gegenüber 2017 von einer Mio Tonnen. Damit hat sich die fast kontinuierliche Zunahme seit dem Jahr 2000 weiter fortgesetzt und nach einem Plus von 100.000 Tonnen im Jahr 2017 sogar noch beschleunigt.

Parallel ist auch die Anzahl der Kompostierungsanlagen, die sich der freiwilligen Gütesicherung ihrer erzeugten Dünge- und Bodenverbesserungsmittel anschließen, laut BGK weiter gestiegen. Mit Stand März 2018 waren es 531 Anlagen, im Februar 2019 dann 558 Anlagen. In diesen Kompostierungsanlagen wurden im Jahr 2018 insgesamt 7,46 Mio Tonnen Inputmaterialien verarbeitet.

Dagegen blieb laut BGK die Anzahl der Biogasanlagen mit RAL-Gütesicherung mit 130 gegenüber 2017 weitgehend konstant, während die verarbeiteten Inputmengen um 600.000 Tonnen auf insgesamt 5,34 Mio Tonnen deutlich zugelegt haben.

Den kompletten Bericht lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 14/2019. Für Kunden unserer Premium-Angebote steht der Text bereits ab Dienstag 14 Uhr im E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EEW steigert Umsatz im Jahr 2018 um 6,6 Prozent

Prezero startet mit Bau von LVP-Sortieranlage in Zwolle  − vor