|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

MVA Rugenberger Damm gehört nun vollständig der Stadtreinigung Hamburg

MVR Rugenberger Damm
Vollständig kommunal: Die MVR.
06.05.2020 − 

Die Stadtreinigung Hamburg (SRH) ist nun alleinige Eigentümerin der Müllverwertungsanlage Rugenberger Damm (MVR). Wie die SRH in der vergangenen Woche mitgeteilt hat, sind sämtliche Gremienvorbehalte ausgeräumt worden. Die hundertprozentige Anteilsübernahme ist damit abgeschlossen.

Bereits seit 1995 ist die SRH an der MVR beteiligt und steigerte ihre Gesellschafteranteile zuletzt im Jahr 2014 auf 45 Prozent. Die verbliebenen Anteile hatte der kommunale Entsorger nun vom Energiekonzern Vattenfall übernommen. Die Vereinbarung gilt rückwirkend zum 1. Januar 2020.  

"Wegweisender Meilenstein"

In ihrer Pressemitteilung bezeichnete die Stadtreinigung den Erwerb der Müllverbrennungsanlage als einen wegweisenden Meilenstein. Für die Bürger bedeute die vollständige Anteilsübernahme eine noch höhere Entsorgungssicherheit, sagte SRH-Geschäftsführer Rüdiger Siechau. „Zudem ist es uns nun möglich, eine durchweg hohe Entsorgungsqualität zu gewährleisten und den Müll nahtlos einer sinnvollen Verwendung, wie der Erzeugung von klimafreundlicher Energie und Fernwärme zuzuführen.“

In Hamburg ist die energetische Abfallverwertung nun komplett in der Hand der Stadtreinigung, die auch vollständige Eigentümerin der Müllverwertungsanlage Borsigstraße (MVB) ist. Künftig werde zudem das Zentrum für Ressourcen und Energie, das am Standort der ehemaligen MVA Stellinger Moor entstehen soll, die klimafreundliche Fernwärmeversorgung ergänzen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Remondis akzeptiert OLG-Beschluss zu DSD-Übernahme

Ludger Rethmann: ÖPP als Erfolgskonzept auf dem Weg aus der Krise  − vor