|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Kaum noch Kunststoffexporte aus dualen Systemen nach Asien

Die dualen Systeme haben in den vergangenen Jahren kaum Kunststoffabfälle nach Asien exportiert.
Die dualen Systeme haben in den vergangenen Jahren
kaum Kunststoffabfälle nach Asien exportiert.
20.02.2019 − 

Kunststoffabfälle aus dem Dualen System sind auch in den letzten Jahren kaum noch in Asien gelandet. Die drei dualen Systeme Belland Vision, DSD und Interseroh haben 2017 im Schnitt etwa zwei Prozent der Leichtverpackungen (Kunststoffe, Metalle und Verbundstoffe) nach Asien exportiert. 13 Prozent der LVP-Menge wurden in Europa verarbeitet und 85 Prozent in deutschen Anlagen.

Die drei Systembetreiber stehen für 85 Prozent der in Deutschland erfassten Leichtverpackungen aus dem gelben Sack oder der gelben Tonne. Wie die drei Systeme über ihre Initiative „geTon“ berichten, sollen die Exporte an LVP nach Asien auch 2018 weiter rückläufig gewesen sein.

Nach EUWID vorliegenden Zahlen für 2017 wurden von den damals zehn dualen Systemen 45,24 Prozent der lizenzierten Kunststoffverpackungen dem Recycling zugeführt, die Verwertungsquote lag bei fast 120 Prozent.

Den kompletten Bericht lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 9/2019. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht das E-Paper ab Dienstag 14 Uhr zur Verfügung:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − TM-Gruppe investiert neu in das Folienrecycling

Brüssel genehmigt Joint Venture von Schwarz und NWD  − vor