|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Duale Systeme starten Ausschreibung früher


(Symbolbild)
10.12.2018 − 

Die Dualen Systeme werden voraussichtlich am 11. Februar die neue Ausschreibungsrunde zur Erfassung von Glas und Leichtverpackungen (LVP) bekannt machen. Die Registrierungsphase für die Aufträge dauert vom 11. März bis zum 5. April. Ab dem 8. April wird der Internetzugang freigegeben, was zugleich der Starttermin für die Angebotsphase ist. Die Angebotsphase endet am 7. Juni, wie dem vorläufigen Zeitplan der Systembetreiber zu entnehmen ist. Ausschreibungsführer sind die sieben Systembetreiber BellandVision, DSD, Interseroh, Landbell, Redual sowie die RKD und Zentek.

Den jeweiligen Systembetreibern waren im Herbst die Ausschreibungsführerschaften für die Aufträge ab 2020 zugelost worden. Insgesamt 143 Gebietsverträge werden im nächsten Jahr für Glas neu ausgeschrieben, davon 48 durch DSD als Ausschreibungsführer. Weitere 47 Aufträge schreibt BellandVision aus und 22 Interseroh.

Bei der LVP-Erfassung steht im nächsten Jahr für 136 Aufträge die Vergabe an. Dabei ist in 42 Fällen wiederum DSD Ausschreibungsführer. In 28 Gebieten ist Interseroh zuständig, und in 22 Gebieten vergibt BellandVision die Lose für die LVP-Sammlung.

Ob der Zeitplan gehalten werden kann, ist noch offen. Wie EUWID erfuhr, sind die neuen Clearingverträge wie auch die Ausschreibungsführerverträge noch nicht endverhandelt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − PPK-Mitbenutzung: Keine Empfehlung vom Beirat

AGR nimmt im RZR neue Energiezentrale in Betrieb  − vor