|  

Konstante Preise für gebrauchte PET-Flaschen


(Symbolbild)
04.12.2018 − 

Für die PET-Recycler in Deutschland lief der November in weitgehend ruhigen Bahnen. Bei einer weiterhin nachlassenden Angebotsmenge mussten sich die Recycler aber nicht sonderlich strecken, um die Versorgung sicherzustellen. Es war noch genügend Ballenware im Markt, sagten Recycler. Angebot und Nachfrage scheinen derzeit ausbalanciert zu sein.

Wie erwartet verharrten die Preise für Ballenware auf dem Niveau vom Oktober. Auch für den Monat Dezember gehen Lieferanten und Recycler von einem Roll-over aus. Für Recycler blieb auf der Absatzseite die Nachfrage nach Flakes und Regranulat auf einem hohen Niveau. Im Dezember werden einige Recycler nur eine kurze Pause von wenigen Tagen einlegen, wenige Unternehmen dürften zwei Wochen still stehen.

Den vollständigen Bericht zum Markt für gebrauchte PET-Einweg-Pfandflaschen inklusive der Preisänderungen lesen Sie in Ausgabe 49/2018 von EUWID Recycling und Entsorgung. Für Kunden unseres Premium-Angebots stehen der Bericht sowie die Preistabelle ab sofort auch online zur Verfügung:

EUWID-Preisspiegel: Gebrauchte PET-Einweg-Pfandflaschen

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Kaum Bewegung am Altkunststoffmarkt

Außenhandel mit Stahlschrott im September deutlich im Minus  − vor