Nach Insolvenz: Mehrere Interessenten für Renewcell

|
|

Für den insolventen schwedischen Textilfaserrecycler Renewcell sind mit Ablauf der Frist am 28. März mehrere Kaufangebote eingegangen. Diese würden nun einer gründlichen Überprüfung unterzogen, teilte das Unternehmen mit. Eine Entscheidung sei für Mitte April zu erwarten.

Der schwedische Textilfaserrecycler Renewcell hat wie berichtet Konkurs beim Stockholmer Bezirksgericht beantragt, das den Konkursantrag genehmigt und das Unternehmen für insolvent erklärt hat. Zum Konkursverwalter wurde der Rechtsanwalt Lars-Henrik Andersson von der Stockholmer Kanzlei Cirio Advokatbyrå bestellt. Verhandlungen mit den beiden größten Anteilseignern, H&M und Girindus, sowie mit bestehenden Kreditgebern wie auch neuen potenziellen Investoren über langfristige Finanzierungslösungen waren zuvor ohne Erfolg geblieben.

Das Unternehmen hat ein patentiertes Verfahren entwickelt, das aus zellulosehaltigen Alttextilien und Produktionsabfällen den Textilzellstoff Circulose als Grundlage zur Produktion von Recyclingfasern erzeugt. Umgesetzt wurde das Verfahren großtechnisch am Standort von Renewcell im schwedischen Sundsvall.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktpreise

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -