|  
International» weitere Meldungen

Vinylplus verfehlt PVC-Recyclingziel


Die Partner von Vinylplus haben im letzten Jahr in Europa
730.000 Tonnen PVC-Abfälle recycelt.
20.05.2021 − 

Die europäische PVC-Industrie hat auf der Zielgeraden ihr selbst gestecktes Recyclingziel verfehlt. Grund seien Schließungen von Recyclingbetrieben während der ersten Welle der Coronakrise, berichtet die Organisation Vinylplus in ihrem aktuellen Fortschrittsbericht für das Jahr 2020.

Auch wenn sich die Situation in der zweiten Jahreshälfte verbesserte, konnten statt der angestrebten 800.000 Tonnen PVC-Abfälle nur 730.000 Tonnen von den Partnern der Organisation recycelt werden. Dies sind fünf Prozent weniger als im Vorjahr, als 771.000 Tonnen recycelt wurden. Die 2020 recycelte Tonnage entspricht nach Angaben von Vinylplus 27,5 Prozent der geschätzten verfügbaren Menge an PVC-Abfällen in Europa – also aus der EU27 sowie Norwegen, der Schweiz und Großbritannien.

Vinylplus ist die zweite Nachhaltigkeits-Selbstverpflichtung der europäischen PVC-Industrie, nach dem „Vinyl 2010“-Programm, das im Jahr 2000 lanciert wurde. Ihr neues Programm für den Zeitraum bis 2030 wird die Initiative am 17. Juni in Brüssel vorstellen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Derichebourg meldet starkes Wachstum

Türkei verbietet Einfuhr von PE-Abfällen  − vor