|  
International» weitere Meldungen

Renewcell baut Textilfaserrecyclingwerk in Ortviken

Alttextilien
Renewcell will Alttextilien bei Sundsvall recyceln.
23.10.2020 − 

Das schwedische Unternehmen Renewcell hat den Standort für seine geplante Textilrecyclinganlage ausgewählt. Das Unternehmen entschied sich für das Papier- und Zellstoffwerk Ortviken des Konzerns SCA bei Sundsvall und gab Anfang Oktober die Unterzeichnung einer Pachtvereinbarung bekannt.

Der Standort sei ideal für die neue Anlage, erklärte Renewcell-Chef Patrik Lundström. "Weil unser Recyclingprozess auf traditionellen Verfahren zur Zellstoffproduktion basiert, ist schon fast die gesamte Infrastruktur vorhanden, die wir brauchen."

100 Mio € Investitionsvolumen

Die Umbauarbeiten für die neue Anlage, die bei Vollauslastung jährlich 60.000 Tonnen Alttextilien aus Baumwolle und Viskose recyceln soll, werden nach Angaben von Renewcell nach dem Jahreswechsel beginnen. Die Auslieferung der ersten Mengen an in Ortvikem produziertem recyceltem Textilzellstoff erwartet das Unternehmen für die erste Jahreshälfte 2022. Die Zahl der Mitarbeiter, die in dem Werk beschäftigt sein werden, schätzt Renewcell auf rund 100.

Das Investitionsvolumen für die neue Anlage wird auf rund eine Mrd SEK beziffert, was umgerecht knapp 100 Mio € entspricht. Die Europäische Investitionsbank (EIB) prüft laut Informationen vom Juli, sich mit 23 Mio € an der Finanzierung des Projekts zu beteiligen.

Einen ausführlicheren Artikel lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 43/2020. Für Kunden unserer Premium-Angebote steht die Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EEW kämpft um Genehmigung für Anlage in Delfzijl

Recyclingsparte von Stena Metall mit „starkem Ergebnis“  − vor