|  
International» weitere Meldungen

ecoprog: Weltmarkt für Biomassekraftwerke wächst

Insbesondere in Großbritannien und Frankreich gibt es im Bereich Biomasse-Kraftwerke Wachstumspotenzial.
Bild: Alba
27.11.2015 − 

Trotz rückläufiger Fördersummen bleibt Europa in den kommenden zehn Jahren der weltweit wichtigste Markt für Biomassekraftwerke. Zu diesem Ergebnis kommt das Kölner Beratungsunternehmen ecoprog in einer aktuell veröffentlichten Studie.

Allerdings bleibt Europa nur monetär an der Spitze. Bei der Kapazitätsentwicklung wird Asien Europa bereits ab 2017 überholen. Insgesamt prognostiziert ecoprog bis 2024 einen Anstieg der globalen Stromproduktion aus fester Biomasse um knapp 50 Prozent.

Laut ecoprog waren Ende 2014 weltweit fast 2.900 Biomassekraftwerke mit einer elektrischen Leistung von rund 47 GWel in Betrieb. Hinzu komme die Mitverbrennung von Biomasse in Kohlekraftwerken. Bisher finde diese überwiegend in europäischen Ländern wie Dänemark, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich statt, doch auch in Japan und Südkorea würden Pellets im zunehmenden Maße in Kohlekraftwerken eingesetzt.

Der vollständige Artikel erscheint in EUWID Recycling und Entsorgung 49/2015. Kunden unserer Print- und Online-Angebote können den Artikel bereits hier kostenlos lesen:

ecoprog: Weltmarkt für Biomassekraftwerke wächst bis 2024 um mehr als 50 Prozent

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Remondis-Tochter Remex recycelt MVA-Asche in Singapur

ecoprog: Weltmarkt für Biomassekraftwerke wächst bis 2024 um mehr als 50 Prozent  − vor