|  
International» weitere Meldungen

Suez veranlasst Beschlagnahmungen bei Veolia, Engie und Meridiam


Die Übernahmeschlacht spitzt sich weiter zu: Letzte
Woche hat Suez die Gerichtsvollzieher zu Veolia geschickt.
02.12.2020 − 

In der vergangenen Woche haben Gerichtsvollzieher und IT-Spezialisten an den Hauptsitzen der Unternehmen Veolia, Engie und Meridiam Dokumente und Daten sichergestellt. Die entsprechenden Beschlüsse wurden vom Handelsgericht Nanterre auf Antrag von Suez gefasst. Suez verdächtigt die drei Unternehmen, unzulässige Absprachen im Zusammenhang mit der geplanten Übernahme von Suez durch Veolia getroffen zu haben.

Der Umweltdienstleister Veolia hatte Ende August die Absicht bekundet, einen 29,9-Anteil an seinem Konkurrenten Suez von dem Energieversorger Engie zu erwerben, und in einem zweiten Schritt Suez durch ein öffentliches Angebot vollständig zu übernehmen. Veolia präsentierte die Beteiligungsgesellschaft Meridiam als Käufer für die französischen Wasseraktivitäten von Suez, die aus wettbewerbsrechtlichen Gründen bei dieser Übernahme verkauft werden müssten. Engie stimmte Anfang Oktober dem Verkauf des 29,9-Prozent-Aktienblocks an Veolia zu.

Suez wertet das Vorgehen Veolias als feindlichen Übernahmeversuch und hat angekündigt, sich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln dagegen zur Wehr zu setzen. Bei den Beschlagnahmungen stützt sich der Konzern französischen Presseberichten zufolge auf Artikel 145 des Zivilgesetzbuches, der es einer Partei ermöglicht, bereits vor Einleitung eines Verfahrens eine gerichtliche Ermittlungsmaßnahme zu erwirken.

Der Konzern wolle „Elemente sammeln, die es ermöglichen, die Bedingungen, Modalitäten und den zeitlichen Ablauf der Maßnahmen zu präzisieren, die vor den öffentlichen Bekanntmachungen von Veolia ergriffen wurden“, zitiert die Tageszeitung „Le Figaro“ Bruno Cavalié, den Anwalt von Suez.

Den kompletten Bericht lesen Sie diese Woche in EUWID Recycling und Entsorgung 49/2020. Für Kunden unserer Premium-Angebote steht die Ausgabe auch als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Illegale Entsorgung von Corona-Abfall: Über 100 Festnahmen bei "Operation Retrovirus"

Suez schließt Verkauf schwedischer Entsorgungsaktivitäten an Prezero ab  − vor