Käferart aus Amerika kann Kunststoff verdauen

Die Larven einer in Mittel- und Südamerika heimischen Käferart können offenbar mit bestimmtem Kunststoff als einziger Nahrungsquelle überleben und durch das Fressen von Polystyrol sogar an Gewicht gewinnen.

Dies ergab eine neue Studie der australischen University of Queensland in Brisbane, die im Fachmagazin „Microbial Genomics“ veröffentlicht wurde. Die Forscher konnten nachweisen, dass die als „Superwürmer“ bekannten Larven der Spezies Großer Schwarzkäfer dank der Mikroben in ihren Eingeweiden in der Lage sind, Polystyrol zu verdauen. Das Team hatte zuvor Larven in drei Gruppen geteilt und drei Wochen lang beobachtet. Eine bekam gar nichts zu fressen, eine erhielt Kleie und eine weitere wurde auf eine Diät mit Polystyrol-Schaum gesetzt....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -