Forscher stellen erfolgreich Kraftstoff aus Klärschlamm her

Ein Großdemonstrator zur Herstellung von Kraftstoffen aus Biomassereststoffen hat aus 500 Tonnen Klärschlamm bislang mehr als 50.000 Liter biogenes Rohöl gewonnen. Die Anlage befindet sich im bayerischen Hohenburg, nördlich von Regensburg, und wird vom Fraunhofer Umsicht seit dem Jahr 2017 betrieben. Das Projekt „To-Syn-Fuel“ wurde im Rahmen eines EU-Vorhabens mit 12,5 Mio € gefördert. Zum Abschluss des Projekts absolvierte ein Testfahrzeug eine Rundreise mit dem Kraftstoff von mehr als 2.000 Kilometern durch Europa, so das Fraunhofer-Institut Anfang Oktober.

Neben Klärschlamm sind auch andere biogene Rest- und Abfallstoffe in dem Verfahren verwertbar, beispielsweise Gärreste, Gülle, Bioabfälle oder Minderholz....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -