Erstmals Plastik in menschlichem Blut nachgewiesen

Erstmals wurden Kunststoffpartikel in menschlichem Blut nachgewiesen. Ein Forscherteam der Vrije Universiteit Amsterdam zeigt in der Arbeit, die letzte Woche in der Fachzeitschrift Environment International veröffentlicht wurde, dass winzige Plastikteile aus unserer Umwelt in den menschlichen Blutkreislauf aufgenommen werden. Bisher stammten Hinweise darauf nur aus Laborexperimenten, so die Forschungseinrichtung.

Die Wissenschaftler haben dafür eine Analysemethode entwickelt, mit der sich der Spurengehalt von Mikro- und Nanoplastikpartikeln im menschlichen Blut bestimmen lässt, teilte die niederländische Universität weiter mit. Für die Arbeit wurde das Blut von 22 anonymen Spendern untersucht. Das Blut wurde auf das Vorhandensein von fünf verschiedenen Polymeren analysiert. Außerdem wurde auch die Konzentration der einzelnen Polymere im Blut bestimmt.

Bei drei Vierteln der Probanden konnten Kunststoffe im Blut nachgewiesen werden, beim Rest lagen keine nachweisbaren Mengen an Mikroplastik-Partikeln vor. Die Gesamtkonzentration von Plastikpartikeln im Blut der Spender betrug durchschnittlich 1,6 µg/ml. Das entspreche einem Teelöffel Plastik in 1.000 Litern Wasser – etwa zehn großen Badewannen – entspricht, verdeutlicht die Universität.

Polyethylenterephthalat (PET), Polyethylen und Polymere von Styrol waren die häufigsten Kunststoffarten, die in den Blutproben gefunden wurden, gefolgt von Polymethylmethacrylat (PMMA). Auch Polypropylen sei analysiert worden, hier waren die Konzentrationen aber zu gering für eine genaue Messung, heißt es.

Als nächstes will das Forscherteam untersuchen, wie leicht Kunststoffpartikel aus dem Blutkreislauf in das Gewebe, z. B. in Organe wie das Gehirn, gelangen können. „Mit diesen Erkenntnissen können wir feststellen, ob die Exposition gegenüber Plastikpartikeln eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit darstellt“, erklärte Marja Lamoree, eine Leiterin des Projektes.

 

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -