Weiterhin Defizite bei flächendeckender Getrenntsammlung von Bioabfällen

Trotz der seit 2015 gesetzlich geforderten Getrenntsammlung von Bioabfällen besteht nach wie vor in zahlreichen Kreisen und Städten ein erhebliches Optimierungspotenzial. Bei einem durchschnittlichen biogenen Anteil von nahezu 40 Prozent im häuslichen Restabfall sei aus Sicht der Umweltministerkonferenz der Länder (UMK) die getrennte Sammlung von Bioabfällen so auszubauen, dass eine qualitativ und quantitativ hochwertige Erfassung grundsätzlich flächendeckend gewährleitet wird....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -