Neue Regierung in Niedersachsen will sich beim Bund für ein Wertstoffgesetz einsetzen

Knapp einen Monat nach der niedersächsischen Landeswahl fand sich heute in Hannover der neue Landtag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Nach seiner Wiederwahl zum Ministerpräsidenten berief der SPD-Politiker Stephan Weil das neue rot-grüne Kabinett. Das Landesministerium für Umwelt, Klimaschutz und Energie wird fortan von Christian Meyer (Grüne) geführt.

Eines der im Koalitionsvertrag festgehaltenen umweltpolitischen Ziele ist die gemeinsame Erfassung und Verwertung stoffgleicher Abfälle wie Kunststoffverpackungen und -produkte. Die neue Landesregierung werde sich daher beim Bund für die Einführung eines Wertstoffgesetzes einsetzen....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -