|  

Wendenburg hört definitiv Ende September auf


Helge Wendenburg (Bildquelle: bvse)
12.04.2018 − 

Ende September dieses Jahres ist definitiv Schluss: Dann geht Helge Wendenburg, langjähriger Leiter der Abteilung WR Wasserwirtschaft, Ressourcenschutz im Bundesumweltministerium in den Ruhestand. Im Rahmen des Kasseler Abfall- und Ressourcenforums trat Wendenburg Spekulationen entgegen, nach dem Erreichen der Pensionsgrenze weiter im Amt zu bleiben. Dies sei ohnehin nur für eine ganze Legislaturperiode möglich, so Wendenburg. Vielmehr werde er sich verstärkt seinem Hobby dem Segeln widmen.

Hinsichtlich der Nachfolge des Ende Januar beim BMUB ausgeschiedenen Unterabteilungsleiters Thomas Rummler erwartet Wendenburg, dass über die Neubesetzung bis zum Beginn der parlamentarischen Sommerpause entschieden wird. Wie berichtet ist Rummler künftig für die Kanzlei Avocado in Köln tätig. Er wird die Rechtsanwaltskanzlei als „Of Counsel" unterstützen. Zudem ist Rummler inzwischen auch selbständiger Berater der Zentralen Stelle Verpackungsregister, die er bei der Umsetzung des Verpackungsgesetzes unterstützt.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Verdi: „Bestes Ergebnis seit vielen Jahren“

Alba soll in Braunschweig weiter für die Entsorgung zuständig bleiben  − vor