|  
International» weitere Meldungen

Kuka-Manager wird CEO von ZenRobotics

Wolfgang Schiller
Wolfgang Schiller
23.01.2019 − 

Der finnische Sortiertechnikanbieter ZenRobotics hat Wolfgang Schiller zu seinem neuen CEO ernannt. Schiller war zuvor 13 Jahre für den Augsburger Industrierobotik-Konzern Kuka tätig, davon zuletzt rund vier Jahr als Vice President Division Consumer Electronics.

Als CEO von ZenRobotics wird Schiller für die Weiterentwicklung des Unternehmens verantwortlich sein. "Ein großer Teil meiner Arbeit wird es sein, unsere Fähigkeit zu beschleunigen, innovative Produkte schneller zu den Kunden zu bringen", sagte Schiller nach seiner Ernennung.

ZenRobotics wurde 2007 gegründet und baut Sortiersysteme, die Industrieroboter einsetzen, um Fraktionen aus gemischten Abfallströmen auszusortieren. Die Steuerung für die Roboter kombiniert Sensortechniken mit Maschinenlernsystemen, was es ermöglichen soll, die Erkennung der gewünschten Fraktionen kontinuierlich zu verbessern. Die Systeme werden unter anderem für gemischte Bau- und Gewerbeabfälle, Siedlungsabfälle, Verpackungen, Kunststoffe sowie Schrott und Altmetall eingesetzt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Weltwirtschaftsforum und UN fordern grundlegenden Wandel im E-Schrottbereich

Kunststoffverarbeiter begrüßen Abfall-Allianz  − vor