|  
International» weitere Meldungen

Altpapier-Händler WPT geht an Chinesen


(Symbolbild)
28.06.2018 − 

Die chinesische Firma Cycle Link International übernimmt den niederländischen Altpapier-Händler Waste Paper Trade (WPT). Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigungen. Das teilte WPT in Winschoten mit. WPT gehört zu jeweils 50 Prozent dem deutschen Entsorger Karl Tönsmeier aus Porta Westfalica und der Lumaro Beheer aus dem niederländischen Scheemda.

Beide Unternehmen haben sich auf den Verkauf ihrer WPT-Anteile an die Cycle Link International Holdings Limited geeinigt. Der Vertrag wurde am 12. Juni unterzeichnet.

Mit der Veränderung der Gesellschafterstruktur richte sich WPT stärker auf den asiatischen Markt aus. Der Verkauf habe auf die Kerngeschäfte der Tönsmeier-Gruppe keine maßgeblichen Auswirkungen, hieß es aus Porta Westfalica. Zu Einzelheiten der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Cycle Link gilt als weltweiter Einkäufer von Altpapier. Mutterkonzern ist der Papier- und Kartonproduzent Shanying International in Shanghai, der als einer der größten Verpackungspapierhersteller Chinas gilt. WPT-Chef Jan Lucas Oldenburger zufolge wird WPT weiter unabhängig operieren.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.
 
Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − E-Schrottmenge in der Schweiz rückläufig

Neuer Präsident für französischen Entsorgerverband  − vor