|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Scholz muss Überbrückungsfinanzierung bis Anfang März verlängert haben


Quelle: Scholz Holding
23.02.2016 − 

Für den angeschlagenen Stahlschrottrecycler Scholz gibt es eine neue Deadline. So muss der Konzern seine Überbrückungsfinanzierung im Umfang von 50 Mio € bis spätestens zum 8. März verlängert haben. Andernfalls droht die Insolvenz. Ohne die Verlängerung der Überbrückungsfinanzierung tritt die in der vergangenen Woche mit den Anleihegläubigern erzielte Einigung über die Stundung der Zinszahlungen nicht in Kraft.

Das Handelsgericht in Wien hat der Einigung bereits zugestimmt. Forderungen von einzelnen Anleihegläubigern, die von den gewählten Vertrauensmännern vorgebracht wurden, wenigstens auf 25 Prozent der fälligen Zinszahlung also auf 3,8 Mio € zu bestehen, wurden somit abgewiesen.

Die konkreten Bedingungen für die Stundung der Anleihezinsen waren offenbar hart umkämpft. Das geht aus EUWID vorliegenden Informationen hervor. So soll Scholz einige der von der Anleihekuratorin vorgebrachten Forderungen zurückgewiesen und damit gedroht haben, umgehend Insolvenz anzumelden. Die schlussendlich erzielte Einigung auf eine Stundung der Zinsen bis Ende Mai tritt allerdings nur in Kraft, wenn es dem Konzern gelingt, die seit Dezember laufende Brückenfinanzierung im Umfang von 50 Mio € spätestens bis zum 8. März zu verlängern.

Für die Verlängerung dieses Kredits sei wiederum die Stundung der Anleihezinsen entscheidend, hatte Scholz in den Verhandlungen mit der Anleihekuratorin erklärt. Gleichzeitig darf der Konzern im vereinbarten Stundungszeitraum bis Ende Mai weder Gelder an Gesellschafter noch Kapitalrückzahlungen und Zinszahlungen an andere Gläubiger von mehr als 2,5 Mio € leisten.

Ein ausführlicher Bericht über den aktuellen Stand der finanziellen Restrukturierung der Scholz Holding GmbH, die Höhe möglicher Erlöse im Falle einer Liquidation der Unternehmensgruppe sowie aktuelle Zahlen des Schrottrecyclers zum zurückliegenden Geschäftsjahr erscheint in EUWID Recycling und Entsorgung 8/2016. Kunden unserer Print- und Online-Angebote können den Text bereits jetzt hier kostenlos lesen:

Scholz muss 50-Mio-€-Kredit bis Anfang März verlängern

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Scholz erreicht Verlängerung der Überbrückungsfinanzierung

Scholz muss 50-Mio-€-Kredit bis Anfang März verlängern  − vor