|  
International» weitere Meldungen

Suez erhält Auftrag über 600 Mio € aus Australien


Bildquelle: Suez
08.06.2017 − 

Die australische Stadt Brisbane hat den französischen Umweltkonzern Suez erneut mit der Müllabfuhr im gesamten Stadtgebiet beauftragt. Der Wert des Auftrags, der am 1. Juli 2018 anläuft, beträgt rund 900 Mio Australische Dollar (rund 600 Mio €) über eine Laufzeit von 16 Jahren, wie Suez mitteilte. Er deckt die Abfuhr von Restmüll, Wertstoffen und Grünabfällen von den Haushalten der 1,2 Mio-Einwohner-Stadt ab. Suez will dafür 150 neue Sammelfahrzeuge mit innovativer Bordcomputertechnik bereitstellen.

Suez erhielt außerdem einen Auftrag von Parramatta, einem Vorort von Sydney mit 230.000 Einwohnern. Das Unternehmen wird für die Abfuhr von Restmüll, Wertstoffen, Grünabfällen und Sperrmüll verantwortlich sein und für die Kompostierung der Grünabfälle. Über den Wert dieses Auftrags machte Suez keine Angaben.

Das Unternehmen fährt nach eigener Aussage in Australien jährlich 2,2 Mio Tonnen Abfall von vier Mio Einwohnern sowie Industrie- und Gewerbekunden ab. Im Bereich Abfallverwertung sieht sich das Unternehmen ebenfalls als einer der Marktführer mit 1,2 Mio Tonnen verwertetem Abfall jährlich.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
  Suez

zurück − Biffa meldet Verlust von 11 Mio £ und Partnerschaft mit Covanta

Alba und Techcent bauen für eine Mrd Euro Recyclingpark in China  − vor