Veolia löst im Alb-Donau-Kreis Knettenbrech + Gurdulic ab

Veolia wird im Auftrag der Dualen Systeme ab dem 1. Januar 2024 die Abfuhr und Sammlung der Gelben Säcke im Alb-Donau-Kreis übernehmen. Noch bis Ende dieses Jahres ist der Entsorger Knettenbrech + Gurdulic im Kreis für die Sammlung der Leichtverpackungsabfälle zuständig.

Die Abholung der Gelben Säcke erfolgt in einem 14-tägigen Rhythmus. Kommunen, die über Gelbe Tonnen verfügen, werden in einem vierwöchigen Rhythmus bedient.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Gemeinden im Alb-Donau-Kreis und sind stolz darauf, einen Beitrag zur nachhaltigen Abfallwirtschaft in der Region leisten zu können”, so Bernd Hechenberger, Niederlassungsleiter von Veolia. „Dazu werden wir eng mit dem Landkreis sowie den Bürgerinnen und Bürgern zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass die Sammlung reibungslos funktioniert und den Bedürfnissen der Städte und Gemeinden gerecht wird”.         

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -