Sondermüllverbrennungsanlage lediglich zur Hälfte ausgelastet

|
|

Schwarze Zahlen in den nächsten Jahren nicht zu erwarten Die erste schleswig-holsteinische Sonderabfallverbrennungsanlage (Sava) hat nach zwei Jahren Bauzeit in Brunsbüttel erstmals flüssige Sonderabfälle angenommen. Die 300 Mio DM teure Anlage, die von der RWE Entsorgung AG, Essen, und VEBA Kraftwerke Ruhr AG, ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -