Siechau spricht sich gegen Kabinettsentwurf aus

|

Rüdiger Siechau hat sich gegen die im Kabinettsentwurf der Bundesregierung vorgesehene Ausweitung der gewerblichen Sammlungen ausgesprochen. Der Geschäftsführer der Stadtreinigung Hamburg fürchtet, dass sich private Entsorger die werthaltigen Stoffe sichern, während die teure Restmüllentsorgung an den Kommunen hängen bleibe.

Siechau fordert im Vorfeld der morgen anstehenden Bundesratsentscheidung mit Verweis auf die hohen Recyclingquoten in Deutschland von grundlegenden Änderungen am bestehenden System abzusehen. "Die Organisation der Abfallwirtschaft in Deutschland ist ein Erfolgsmodell - Bürgerinnen und Bürger, Wirtschaft und Umwelt profitieren von ihr. Dies sollten wir nicht fahrlässig gefährden", lautet sein Appel an die Politik.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -