Scholz erhält von Banken neue Kreditlinie über 40 Mio €

|

Die Scholz AG hat eine weitere Hürde auf dem Weg der Konzern-Sanierung genommen. Nachdem Ende August mit den Finanzgläubigern ein Stillhalteabkommen vereinbart wurde, hätten die Konsortialbanken nun eine neue Kreditlinie über 40 Mio € gewährt, berichtet die Gesellschaft. Sie diene der Sicherung der laufenden operativen Geschäfte sowie der Finanzierung der Kosten der operativen Restrukturierung. Scholz sieht damit die Basis geschaffen, um das Konzept der operativen Restrukturierung und Neuausrichtung der Gruppe umzusetzen.

Das Restrukturierungskonzept ist den Angaben zufolge bis zum Jahr 2015 angelegt und umfasst im Wesentlichen vier Punkte: Konzentration auf den Bereich Stahl- und Metallrecycling, Rückzug aus unattraktiven Märkten, Optimierung des deutschen Standortnetzes sowie Verschlankung. Die Restrukturierungsmaßnahmen seien kurzfris-tig mit erheblichen bilanziellen Aufwendungen verbunden, die im Geschäftsjahr 2013 zu einem deutlichen Konzerfehlbetrag führten.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -