Scholz-Anleihe erreicht Emissionsvolumen von 150 Mio € bereits am ersten Tag

|

Die Scholz AG hat ihre Unternehmensanleihe mit einem Volumen bereits am ersten Tag der Zeichnungsfrist vollständig platzieren können. Das teilte der Schrottrecycling-Konzern heute mit. Ursprünglich sollte die Zeichnungsfrist bis zum 2. März laufen.

Oliver Scholz, Vorstand des Familienkonzerns, zeigte sich erfreut über die positive Resonanz auf die Anleihe und wertet dies als klares Zeichen für das Vertrauen in die Scholz AG. Die Nettoerlöse aus der Begebung der Anleihe will das Unternehmen für seine allgemeinen Refinanzierungsbedürfnisse sowie für sonstige betriebliche Zwecke nutzen.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -