RWE will Siedlungsabfälle zur H2-Erzeugung rösten

|
|

Der Energieversorger RWE will an seinem Innovationszentrum in Niederaußem Siedlungsabfälle rösten, um Wasserstoff herzustellen. Die Pilotanlage werde zusammen mit dem Anlagenbauer John Cockerill errichtet, teilte RWE in der vergangenen Woche mit. In der Anlage soll der Röstprozess – die so genannte ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -