RWE-Vorstand genehmigt nächsten Projektschritt von Klärschlammverbrennungsanlage

Der RWE-Vorstand hat grünes Licht für die nächsten Schritte zum Bau seiner Klärschlamm-Monoverbrennungsanlage in der Nähe von Hürth bei Köln gegeben. Der Essener Energiekonzern hat daraufhin mit den Detailplanungen für den Massiv- und Anlagenbau begonnen.

Das erklärte RWE Ende Oktober gegenüber EUWID. Sobald auch das behördliche Genehmigungsverfahren abgeschlossen sei, könne der erste Bauabschnitt beginnen....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktpreise

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -