Revalyu rechnet mit guten Chancen durch chemisches PET-Recycling

Die Heraeus-Tochter Revalyu rechnet mit guten Wachstumschancen beim Recycling von PET. Das Unternehmen mit Sitz im unterfränkischen Kleinostheim setzt dabei auf chemisches Recycling von gebrauchten PET-Flaschen. „Im indischen Nashik verarbeitet derzeit unsere Fabrik mit 340 Mitarbeitenden 40 Tonnen Müll pro Tag“, sagte Geschäftsführer Jan van Kisfeld. „Zwei weitere Fabriken sollen dort hinzukommen - mit weitaus größerer Kapazität.“...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihre E-Mail Adresse und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -